Schulanmeldung


Das Jahr vor der Einschulung

Alle Kinder, die bis zum 30.9. eines Jahres sechs Jahre werden, sind einzuschulen. Ausnahmen gibt es nur in dem Falle, dass ein Kind schwere körperliche Einschränkungen hat.

Es besteht die Möglichkeit ein Kind auf Antrag einzuschulen, wenn es nach dem Stichtag 6 Jahre alt wird. Hier muss vor allem die emotionale Reife in den Blick genommen werden. Am besten kann darüber der Kindergarten Auskunft geben. Gerne berät hier auch die Schulleiterin, die in Kooperation mit der Schulärztin über die Aufnahme entscheidet.

 

Überblick über den organisatorischen Ablauf

Im September findet ein informativer Elternabend sowie Elternnachmittage im Kindergarten zum   Thema „Übergang in die Grundschule“ statt.

Im Oktober findet die Anmeldung des Kindes durch die Erziehungsberechtigten statt. Hierzu erhalten die Buirer Familien rechtzeitig eine Einladung. Familien aus anderen Ortsteilen, die erwägen das Kind in Buir einzuschulen, bitten wir sich telefonisch zur Terminabsprache bei uns zu melden.

Während Frau Kügeler, unsere Sekretärin, die Formalitäten der Anmeldung erledigt, beschäftigt sich eine Kollegin oder die Schulleiterin in einem kleinen Kennenlernspiel mit dem Kind. Hierbei wird in erster Linie die Sprachentwicklung in den Blick genommen. Im Anschluss daran besteht die Möglickeit mit der Schulleiterin ein kurzes Gespräch zu führen.

Im Mai findet die schulärztliche Untersuchung statt. Die Termine, die grundsätzlich nur am Morgen stattfinden, werden am Tag der Anmeldung mitgeteilt. Die Untersuchungen vom Gesundheitsamt wurden vor einiger Zeit neu überdacht. Die Diagnosebögen beinhalten die folgenden Punkte:  

a) Alter am Untersuchungstag

b) Hören und Sehen

c) Vermerk über bereits bestehende Therapie

d) benötigte Therapie oder Bedarf an Entwicklungszeit im Bereich:

Motorik

Konzentration

Ausdauer

Auditive Wahrnehmung

Sprache  

Sprachförderunterricht  

e) Hinweis für die Schule über gesundheitliche Besonderheiten

Bemerkungen:

Im Laufe des Jahres finden Gespräche mit dem Kindergarten und den Eltern statt, wenn die beobachtete Entwicklung uns Sorgen macht. Dies ist notwendig, um die bestmögliche Förderung zu erreichen. Hierzu bitten wir um die Einverständniserklärung der Eltern.

Im Frühjahr besuchen uns die Schulneulinge im Unterricht und lernen ihre Paten kennen, die sie in den ersten Tagen in unserer Schule begleiten.

Kurz vor den Sommerferien findet der zweite Elternabend statt.

 

 Wir freuen uns auf 

ein Jahr der Kooperation mit 

Ihnen und den Kindergärten!